Willkommen auf unserer Homepage

 

 

Wir laden herzlich zu unserem Jahresendfeuer am Donnerstag , den 27. Dezember 2018 ab 16.00 Uhr ein.

Für Suppe und Getränke sorgen wir, Spenden fürs Büffett werden gern entgegengenommen.

 

                    

 

Wenn Sie mögen, tragen Sie sich in den Newsletter ein.

I. Erfolgsbilanz

Ausbau der Scheune
Die Einweihung der Scheune am 5. September 08 war ein schönes Fest und ein voller Erfolg. Auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Die verschiedenen Programmpunkte sind sehr gut angekommen, und das Essen (u.a. unsere eigenen Kartoffeln) wurde sehr gelobt. An dieser Stelle möchten wir uns bei den zahlreichen Helfern bedanken, die dazu beigetragen haben, dass sich alle Besucher wohlfühlten.
Wir sind froh, dass wir nun – wo die ungemütliche Jahreszeit vor der Tür steht – behagliche, beheizte Räume zur Verfügung haben. Jetzt kochen wir in einer modernen Küche, und in dem großen Speiseraum wird gemütlich zu Mittag gegessen. Außerdem wurden großzügige Umkleideräume eingerichtet und ein kleines Büro für den Anleiter der Norderstedter Werkstätten. Der schöne neue Verkaufsraum für unsere Bioprodukte ist ebenfalls eingeweiht, hier erwarten wir freitags von 10.00 bis 13.00 hoffentlich zahlreiche Kundschaft.
Auch die Außenanlage der Scheune wurde liebevoll neu gestaltet, wir freuen uns täglich daran.

Tiere auf Hohenbuchen
Unseren Bienen geht es nach wie vor gut, und wir hoffen, sie heil über den Winter zu bringen. Wir haben im Sommer von den zwei bisherigen Völkern jeweils einen Ableger gemacht, sodass wir nun vier Völker hier beherbergen.
Nachdem wir den Honig entnommen haben (die Ernte war nicht besonders ertragreich), füttern wir z. Zt. Zuckerlösung zu. Die Bienen tragen weiterhin eifrig Pollen ein für den Winter und trinken ihre Zuckerlösung. Die Behandlung gegen die Varroamilben haben sie gut überstanden, das Wachsprüferesultat war super.

II. Sommer auf Hohenbuchen

Der Sommer war sehr gut. Dank der fleißigen Gießer (u.a. auch am Wochenende) hatten wir eine gute Ernte, unter anderem hervorragende Bohnen und Kartoffeln für unsere Mitarbeiterküche. Tomaten und Gurken wuchsen prächtig in den Folientunnels, der Mais war lecker, und Mangold und Steckrüben stehen ebenso wie zahlreiche Zucchini für den Verkauf bereit. Die Apfelbäume waren bzw. sind voll behangen.

III. Unser Terminfenster

Am Di. 21. Oktober 08 ab 9.00 Uhr findet unser Apfelverkauf statt. Neben den vielen leckeren Sorten gibt es dann auch Apfelmus, Apfelchips und Apfelsaft zu kaufen.
Wir haben hier auf Hohenbuchen ja über 40 verschiedene Apfelsorten an 100 Bäumen, darunter so alte Sorten wie Jakob Lebel, Finkenwerder Herbstprinz, Keswicks Küchenapfel und Graf Berlepsch, und erwarten eine hervorragende Ernte. Am Sa. 22. November 08 von 11.00 bis 18.00 Uhr nehmen wir an dem Basar der Norderstedter Werkstätten, Stormarnstraße 5-11, in Norderstedt teil. Neben Kunsthandwerk werden auch leckere Spezialitäten angeboten. Am Sa. 27. Dezember 08 ab 16.00 Uhr findet unser traditionelles Jahresendfeuer – diesmal bei der neuen Scheune – statt.

IV. Menschen auf Hohenbuchen

Unter dieser Rubrik stellen wir Ihnen in loser Folge Menschen vor, deren Weg nach HoBu geführt hat,
z. B. Mitarbeiter, die Verantwortlichen, Ehrenamtliche und andere „gute Geister“, die hinter den Kulissen wirken.

Um unseren Nachwuchs brauchen wir uns nicht allzu viele Sorgen zu machen, wenn wir an unseren jüngsten Gärtner denken. Felix Schmolinske (10 Jahre), der Sohn unserer Schatzmeisterin, hat auf Hohenbuchen ein eigenes Beet, um das er sich (mit Unterstützung) kümmert. Felix ist mächtig stolz auf seine Ernteerfolge, keine Radieschen schmecken besser als seine eigenen. Er träumt davon, mit seinem eigenen Salat auf den Markt zu gehen.

V. Ausblick

Dies ist der letzte Newsletter in diesem Jahr, darum möchte sich das Hohenbuchen-Team
an dieser Stelle bei allen ehrenamtlichen Helfern und aktiven Mitgliedern für ihre Mitarbeit herzlich bedanken und Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues
Jahr wünschen.

Unser nächster Newsletter erscheint am 15. Januar 2009