Willkommen auf unserer Homepage

 

 

Wir laden herzlich zu unserem Jahresendfeuer am Donnerstag , den 27. Dezember 2018 ab 16.00 Uhr ein.

Für Suppe und Getränke sorgen wir, Spenden fürs Büffett werden gern entgegengenommen.

 

                    

 

Wenn Sie mögen, tragen Sie sich in den Newsletter ein.

I. Erfolgsbilanz

In diesem Jahr waren sehr viele Schulklassen und Kindergarten-gruppen hier, die eine Führung zuunterschiedlichen Themen bei uns machten. Neu war – unter Leitung von Herrn Thormann und
gefördert durch Bingo-Lotto – unser Apfelprojekt:

thormann.jpg1.apfelbaum.jpg

Die Kinder konnten vier Jahreszeiten auf Hohenbuchen verfolgen. Der Start war das Pflanzen eines Apfelbaumes und Höhepunkt war das Pressen von frischem Apfelsaft, der allen köstlich mundete.

Die Stadt Hamburg, vertreten durch ihren Bürgermeister Ole von Beust, hat unsere Vorstands-
mitglieder Frau Heike Mäkel und Frau Christine von Beichmann zu einem Stehempfang eingeladen. In diesem Rahmen wurde ihre ehrenamtliche Arbeit gewürdigt.

maekel.jpgbeichmann1.jpg

Anlässlich unseres traditionellen Jahresendfeuers hat Frau Edeltraud Herbst, ehrenamtliche Mitarbeiterin von Hohenbuchen, einen sehr eindrucksvollen Vortrag mit Bildern über ein von ihr angeleitetes Projekt in Südafrika gehalten. Frau Herbst sammelt u.a. durch Verkauf von selbst gemachter Marmelade Geld, mit dem sie in Afrika Obstbäume kauft, die dann unter ihrer Anleitung mit Schulklassen in Schulgärten gepflanzt wurden. Außerdem gab Frau Herbst den Dorfbewohnern und Schulkindern Anleitungen für Gemüseanbau in Permakultur.

ecoschule.jpgedeltraud.jpgschulgarten.jpgschulgartenvoll.jpg

Tiere auf Hohenbuchen
Nun, wo unser Vereinsgelände unter einer dünnen Schneedecke liegt, können wir anhand von Spuren erkennen, wer uns abends bzw. nachts besucht. Wir konnten u.a. Spuren vom Fuchs und Kaninchen entdecken; auch haben wir ab und zu Rehe bei uns erspäht. Der Mäusebussard zieht über unserem Gelände seine Kreise.

II. Winter auf Hohenbuchen

Auch im Winter ist auf Hohenbuchen immer was zu tun: Holzbearbeitung im weiteren Sinne, Bäume und Sträucher beschneiden und gegen Wildverbiss schützen, Holz hacken, damit wir unsere Öfen füttern können, Malerarbeiten in der Scheune, Marmelade aus eingefrorenen Früchten kochen, Werkzeuge einfetten, Schnee schippen.

III. Gartentipps

In der ersten Februarwoche können Sie schon Salat, Tomaten, Paprika und Kräuter in Kästen auf der Fensterbank aussäen und vorziehen. Sobald der Boden wieder aufgetaut ist, können große Bohnen ausgelegt werden.

IV. Unser Terminfenster

Auch dieses Jahr werden wir wieder auf der Hamburger AKTIVOLI-Freiwilligenbörse präsent sein. Sie findet am Sonntag, dem 18. Januar 2009 von 11.00 bis 17.00 Uhr in der Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1 (hinter dem Rathaus) statt. Durch unsere Teilnahme wollen wir weitere ehrenamtliche Helfer gewinnen.
www.aktivoli.de/freiwilligenboerse/10-Boerse/boerse-2007/presse-2007.html
Am Sonnabend, dem 14. Februar 2009, findet auf Hohenbuchen wieder ein Obstbaumschnitt-Lehrgang statt. Herr Dr. Pohlmann wird Interessierte in die Geheimnisse der Verjüngung der Bäume einführen und Informationen zum Nachlesen aushändigen. Beginn 11.00 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt Euro 5,--.
Die Jahreshauptversammlung findet am Sonnabend, dem 28. März 2009, um 11.00 Uhr statt. Über zahlreiches Erscheinen freuen wir uns, Gäste sind herzlich willkommen.

V. Menschen auf Hohenbuchen

Unter dieser Rubrik stellen wir Ihnen in loser Folge Menschen vor, deren Weg nach HoBu geführt hat,
z. B. Mitarbeiter, die Verantwortlichen, Ehrenamtliche und andere „gute Geister“, die hinter den Kulissen wirken.
Zurzeit ist Janika im Rahmen ihres Schülerpraktikums für drei Wochen bei uns tätig. In den ersten Tagen hat sie schon Verschiedenes erlebt: U.a. Nachtisch für unser gemeinsames Mittagessen zubereitet, am theoretischem Unterricht teilgenommen, sich Wissen über Tee angeeignet, Ofen nachgefeuert, Bäume auf Wildverbiss kontrolliert und Tiere nach den Spuren im Schnee bestimmt.

VI. Ausblick

Im Februar erwarten wir Frau Miriam Deike, Gruppenleiterin der Norderstedter Werkstätten, aus ihrer Elternzeit zurück. Neben Frau Deike wird dann unverändert Herr Peter Mau als Gruppenleiter hier bei uns fungieren. Außer den beiden sind von den Norderstedter Werkstätten noch ein Zivildienstleistender, Herr Lennart Graf, und fürs Büro Frau Gabriele Wiedenhöfer auf unserem Gelände tätig.

Unser nächster Newsletter erscheint am 15. April 2009