Willkommen auf unserer Homepage

 

 

Wir laden herzlich zu unserem Jahresendfeuer am Donnerstag , den 27. Dezember 2018 ab 16.00 Uhr ein.

Für Suppe und Getränke sorgen wir, Spenden fürs Büffett werden gern entgegengenommen.

 

                    

 

Wenn Sie mögen, tragen Sie sich in den Newsletter ein.

I. Erfolgsbilanz

Aktivoli, Freiwilligen-Börse in der Handelskammer Hamburg
Wir waren wieder mit einem eigenen Informationsstand vertreten, es wurden sehr viele Gespräche mit Interessenten geführt. Die ersten haben sich auch schon auf dem Gelände umgesehen.

Obstbaumschnitt
Am Samstag, dem 14. Februar 2009, fand auf Hohenbuchen ein Obstbaumschnittkurs unter Anleitung von Herrn Dr. Pohlmann statt. Wir hatten wieder eine sehr gute Beteiligung auch von Personen, die bei dieser Gelegenheit zum ersten Mal unser schönes Gelände besuchten. Allgemein wurde der Lehrgang als sehr gut bezeichnet, die Teilnehmer nahmen wertvolle Tipps mit nach Hause.

hobu025.jpghobu026.jpghobu029.jpghobu030.jpg

Osterfeuer
Am 9. April 2009 haben wir, wie jedes Jahr, wieder ein großes Osterfeuer gemacht. Ein begeisterter Kunde spendierte uns zu dieser Gelegenheit eine Grillparty. Es gab wunderbare selbstgemachte Erbsensuppe und jede Menge köstlicher Würste mit der hausgemachten Currytomatensoße. Allen hat es gut geschmeckt. Auch auf diesem Wege noch einmal herzlichen Dank.
Da wir auch traumhaftes Wetter hatten, saßen alle lange zusammen und es wurden gute Gespräche geführt.

Hamburg räumt auf
Bei dieser Aktion machten wir auch in diesem Jahr wieder mit und haben den uns zur Verfügung gestellten Container bis zum Rand gefüllt.

Tiere auf Hohenbuchen
Die Frösche haben bereits gelaicht und in unserem Teich schwimmen eine Menge Kaulquappen. Wir erwarten ein vielstimmiges Froschkonzert. Unsere Bienen haben den Winter gut überstanden und sind nun sehr eifrig dabei, Blütenpollen einzutragen und neue Waben auszubauen. Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes bienenfleißig. Neben diesen „wilden Tieren“ gibt es ja immer noch die Haus- und Hofkatze Jackie, der es gut geht und die häufig mit heftigem Miauen ihre Meinung zum Besten gibt. Außerdem haben die Norderstedter Werkstätten in ihrem Speiseraum in der Scheune ein Aquarium mit diversen Fischen aufgestellt.

II. Frühling auf Hohenbuchen

Der Frühling ist mit Macht gekommen, alles blüht und grünt. Im Gemüsegarten und in den Folientunnels wird fleißig gearbeitet, die erste Saat ist bereits in der Erde. Wir konnten auch schon den ersten Salat, Radieschen, Kräuter und Rhabarber ernten. Es schmeckt einfach köstlich.
Sie können bei uns getopfte Stauden und Pflanzen erwerben, z.B. Winterastern, Dahlien, Sonnenblumen, Sonnenhut, Tomaten und diverse Kräuter. Bitte kurz vorher anrufen.
Die ersten Kindergruppen und Altenkreise haben sich zu Führungen über unser wunderschönes Vereinsgelände angemeldet. Viele Kindergruppen wollen auch selbst mit Hand anlegen und z.B. Radieschen säen und Kartoffeln legen.

hobu051.jpghobu055.jpg

III. Unser Terminfenster

Am Sa., dem 25. April 2009 von 14.00 bis 17.00 Uhr, findet auf Hohenbuchen ein Lehrgang über Obstbaumveredelung statt. Die Veranstaltung wird von dem Botaniker, Herrn Dr. Joachim Pohlmann durchgeführt, die Kosten betragen € 5,-- pro Person, plus € 5,-- für jeden mitgenommenen Baum.
Um telefonische Anmeldung unter Nr. 60 20 733 wird gebeten.
Am Sa./So., 13. und 14. Juni 2009 findet im Ballin-Park auf der Veddel der „Sommer im Park 2009“ statt.

IV. Menschen auf Hohenbuchen

Unter dieser Rubrik stellen wir Ihnen in loser Folge Menschen vor, deren Weg nach HoBu geführt hat,
z. B. Mitarbeiter, die Verantwortlichen, Ehrenamtliche und andere „gute Geister“, die hinter den Kulissen wirken.
Der Zivi der Norderstedter Werkstätten, Herr Lennart Graf, war auch für den Verein u.a. durch verschiedene Einkaufs- bzw. Botenfahrten tätig. Leider ist seine Zivildienstzeit beendet. Er hat uns aufgrund seiner immer freundlichen und fröhlichen Art und seiner Hilfsbereitschaft sehr unterstützt, dafür danken wir ihm herzlich.
Für seinen weiteren Lebensweg wünschen wir ihm alles Gute und viel Erfolg.

V. Ausblick

Die Verkaufssaison bei uns beginnt nun offiziell, grundsätzlich sind die Verkaufszeiten jeden Freitag von 9.00 bis 12.30 Uhr ansonsten nach telefonischer Vereinbarung. Wir bieten an: Salat, Kräuter, Radieschen, Rhabarber und natürlich unseren köstlichen Apfelsaft. Von Woche zu Woche wird unser Angebot breiter.

Unser nächster Newsletter erscheint am 15. Juli 2009

I. Erfolgsbilanz

In diesem Jahr waren sehr viele Schulklassen und Kindergarten-gruppen hier, die eine Führung zuunterschiedlichen Themen bei uns machten. Neu war – unter Leitung von Herrn Thormann und
gefördert durch Bingo-Lotto – unser Apfelprojekt:

thormann.jpg1.apfelbaum.jpg

Die Kinder konnten vier Jahreszeiten auf Hohenbuchen verfolgen. Der Start war das Pflanzen eines Apfelbaumes und Höhepunkt war das Pressen von frischem Apfelsaft, der allen köstlich mundete.

Die Stadt Hamburg, vertreten durch ihren Bürgermeister Ole von Beust, hat unsere Vorstands-
mitglieder Frau Heike Mäkel und Frau Christine von Beichmann zu einem Stehempfang eingeladen. In diesem Rahmen wurde ihre ehrenamtliche Arbeit gewürdigt.

maekel.jpgbeichmann1.jpg

Anlässlich unseres traditionellen Jahresendfeuers hat Frau Edeltraud Herbst, ehrenamtliche Mitarbeiterin von Hohenbuchen, einen sehr eindrucksvollen Vortrag mit Bildern über ein von ihr angeleitetes Projekt in Südafrika gehalten. Frau Herbst sammelt u.a. durch Verkauf von selbst gemachter Marmelade Geld, mit dem sie in Afrika Obstbäume kauft, die dann unter ihrer Anleitung mit Schulklassen in Schulgärten gepflanzt wurden. Außerdem gab Frau Herbst den Dorfbewohnern und Schulkindern Anleitungen für Gemüseanbau in Permakultur.

ecoschule.jpgedeltraud.jpgschulgarten.jpgschulgartenvoll.jpg

Tiere auf Hohenbuchen
Nun, wo unser Vereinsgelände unter einer dünnen Schneedecke liegt, können wir anhand von Spuren erkennen, wer uns abends bzw. nachts besucht. Wir konnten u.a. Spuren vom Fuchs und Kaninchen entdecken; auch haben wir ab und zu Rehe bei uns erspäht. Der Mäusebussard zieht über unserem Gelände seine Kreise.

II. Winter auf Hohenbuchen

Auch im Winter ist auf Hohenbuchen immer was zu tun: Holzbearbeitung im weiteren Sinne, Bäume und Sträucher beschneiden und gegen Wildverbiss schützen, Holz hacken, damit wir unsere Öfen füttern können, Malerarbeiten in der Scheune, Marmelade aus eingefrorenen Früchten kochen, Werkzeuge einfetten, Schnee schippen.

III. Gartentipps

In der ersten Februarwoche können Sie schon Salat, Tomaten, Paprika und Kräuter in Kästen auf der Fensterbank aussäen und vorziehen. Sobald der Boden wieder aufgetaut ist, können große Bohnen ausgelegt werden.

IV. Unser Terminfenster

Auch dieses Jahr werden wir wieder auf der Hamburger AKTIVOLI-Freiwilligenbörse präsent sein. Sie findet am Sonntag, dem 18. Januar 2009 von 11.00 bis 17.00 Uhr in der Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1 (hinter dem Rathaus) statt. Durch unsere Teilnahme wollen wir weitere ehrenamtliche Helfer gewinnen.
www.aktivoli.de/freiwilligenboerse/10-Boerse/boerse-2007/presse-2007.html
Am Sonnabend, dem 14. Februar 2009, findet auf Hohenbuchen wieder ein Obstbaumschnitt-Lehrgang statt. Herr Dr. Pohlmann wird Interessierte in die Geheimnisse der Verjüngung der Bäume einführen und Informationen zum Nachlesen aushändigen. Beginn 11.00 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt Euro 5,--.
Die Jahreshauptversammlung findet am Sonnabend, dem 28. März 2009, um 11.00 Uhr statt. Über zahlreiches Erscheinen freuen wir uns, Gäste sind herzlich willkommen.

V. Menschen auf Hohenbuchen

Unter dieser Rubrik stellen wir Ihnen in loser Folge Menschen vor, deren Weg nach HoBu geführt hat,
z. B. Mitarbeiter, die Verantwortlichen, Ehrenamtliche und andere „gute Geister“, die hinter den Kulissen wirken.
Zurzeit ist Janika im Rahmen ihres Schülerpraktikums für drei Wochen bei uns tätig. In den ersten Tagen hat sie schon Verschiedenes erlebt: U.a. Nachtisch für unser gemeinsames Mittagessen zubereitet, am theoretischem Unterricht teilgenommen, sich Wissen über Tee angeeignet, Ofen nachgefeuert, Bäume auf Wildverbiss kontrolliert und Tiere nach den Spuren im Schnee bestimmt.

VI. Ausblick

Im Februar erwarten wir Frau Miriam Deike, Gruppenleiterin der Norderstedter Werkstätten, aus ihrer Elternzeit zurück. Neben Frau Deike wird dann unverändert Herr Peter Mau als Gruppenleiter hier bei uns fungieren. Außer den beiden sind von den Norderstedter Werkstätten noch ein Zivildienstleistender, Herr Lennart Graf, und fürs Büro Frau Gabriele Wiedenhöfer auf unserem Gelände tätig.

Unser nächster Newsletter erscheint am 15. April 2009

I. Erfolgsbilanz

Ausbau der Scheune
Die Einweihung der Scheune am 5. September 08 war ein schönes Fest und ein voller Erfolg. Auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Die verschiedenen Programmpunkte sind sehr gut angekommen, und das Essen (u.a. unsere eigenen Kartoffeln) wurde sehr gelobt. An dieser Stelle möchten wir uns bei den zahlreichen Helfern bedanken, die dazu beigetragen haben, dass sich alle Besucher wohlfühlten.
Wir sind froh, dass wir nun – wo die ungemütliche Jahreszeit vor der Tür steht – behagliche, beheizte Räume zur Verfügung haben. Jetzt kochen wir in einer modernen Küche, und in dem großen Speiseraum wird gemütlich zu Mittag gegessen. Außerdem wurden großzügige Umkleideräume eingerichtet und ein kleines Büro für den Anleiter der Norderstedter Werkstätten. Der schöne neue Verkaufsraum für unsere Bioprodukte ist ebenfalls eingeweiht, hier erwarten wir freitags von 10.00 bis 13.00 hoffentlich zahlreiche Kundschaft.
Auch die Außenanlage der Scheune wurde liebevoll neu gestaltet, wir freuen uns täglich daran.

Tiere auf Hohenbuchen
Unseren Bienen geht es nach wie vor gut, und wir hoffen, sie heil über den Winter zu bringen. Wir haben im Sommer von den zwei bisherigen Völkern jeweils einen Ableger gemacht, sodass wir nun vier Völker hier beherbergen.
Nachdem wir den Honig entnommen haben (die Ernte war nicht besonders ertragreich), füttern wir z. Zt. Zuckerlösung zu. Die Bienen tragen weiterhin eifrig Pollen ein für den Winter und trinken ihre Zuckerlösung. Die Behandlung gegen die Varroamilben haben sie gut überstanden, das Wachsprüferesultat war super.

II. Sommer auf Hohenbuchen

Der Sommer war sehr gut. Dank der fleißigen Gießer (u.a. auch am Wochenende) hatten wir eine gute Ernte, unter anderem hervorragende Bohnen und Kartoffeln für unsere Mitarbeiterküche. Tomaten und Gurken wuchsen prächtig in den Folientunnels, der Mais war lecker, und Mangold und Steckrüben stehen ebenso wie zahlreiche Zucchini für den Verkauf bereit. Die Apfelbäume waren bzw. sind voll behangen.

III. Unser Terminfenster

Am Di. 21. Oktober 08 ab 9.00 Uhr findet unser Apfelverkauf statt. Neben den vielen leckeren Sorten gibt es dann auch Apfelmus, Apfelchips und Apfelsaft zu kaufen.
Wir haben hier auf Hohenbuchen ja über 40 verschiedene Apfelsorten an 100 Bäumen, darunter so alte Sorten wie Jakob Lebel, Finkenwerder Herbstprinz, Keswicks Küchenapfel und Graf Berlepsch, und erwarten eine hervorragende Ernte. Am Sa. 22. November 08 von 11.00 bis 18.00 Uhr nehmen wir an dem Basar der Norderstedter Werkstätten, Stormarnstraße 5-11, in Norderstedt teil. Neben Kunsthandwerk werden auch leckere Spezialitäten angeboten. Am Sa. 27. Dezember 08 ab 16.00 Uhr findet unser traditionelles Jahresendfeuer – diesmal bei der neuen Scheune – statt.

IV. Menschen auf Hohenbuchen

Unter dieser Rubrik stellen wir Ihnen in loser Folge Menschen vor, deren Weg nach HoBu geführt hat,
z. B. Mitarbeiter, die Verantwortlichen, Ehrenamtliche und andere „gute Geister“, die hinter den Kulissen wirken.

Um unseren Nachwuchs brauchen wir uns nicht allzu viele Sorgen zu machen, wenn wir an unseren jüngsten Gärtner denken. Felix Schmolinske (10 Jahre), der Sohn unserer Schatzmeisterin, hat auf Hohenbuchen ein eigenes Beet, um das er sich (mit Unterstützung) kümmert. Felix ist mächtig stolz auf seine Ernteerfolge, keine Radieschen schmecken besser als seine eigenen. Er träumt davon, mit seinem eigenen Salat auf den Markt zu gehen.

V. Ausblick

Dies ist der letzte Newsletter in diesem Jahr, darum möchte sich das Hohenbuchen-Team
an dieser Stelle bei allen ehrenamtlichen Helfern und aktiven Mitgliedern für ihre Mitarbeit herzlich bedanken und Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues
Jahr wünschen.

Unser nächster Newsletter erscheint am 15. Januar 2009